Start Büro Produktiver arbeiten mit Zimmerpflanzen – so geht es

Produktiver arbeiten mit Zimmerpflanzen – so geht es

von Philipp Senge
1 Kommentar
Mann am Laptop mit Pflanze auf dem Tisch

Wer lernt oder am Schreibtisch arbeitet, leistet Kopfarbeit. Damit das Gehirn die gewünschte Leistung erbringen kann, benötigt es Sauerstoff. Je mehr, desto besser. Das klingt banal. Ist aber gerade in geschlossenen Räumen längst nicht so selbstverständlich, wie es klingt. Mit Zimmerpflanzen kannst Du die Raumluft und das Raumklima deutlich verbessern – und damit besser lernen oder arbeiten. Wir erklären Dir, wie das geht.

Mit Zimmerpflanzen für bessere Luft im Büro oder Arbeitszimmer sorgen

Halten sich Menschen längere Zeit in einem geschlossenen Raum auf, wird die Luft im Laufe der Zeit immer schlechter. Besonders deutlich spürst du das, wenn du selber einen solchen Raum betrittst. Die Luft ist abgestanden und schlecht. Dann heißt es, schnell die Fenster öffnen und kräftig lüften. Sitzt du selber lange Zeit in einem geschlossenen Raum, merkst du oft nicht, wie die Luft immer schlechter wird. Schlechte Luft macht Dich jedoch müde und verringert Deine Konzentrationsfähigkeit. Um das Raumklima dauerhaft zu verbessern, solltest Du Zimmerpflanzen aufstellen. Sie verbessern die Luft und das Raumklima im Büro und in der Wohnung spürbar.

Was ist schlechte Luft und wie entsteht sie?

Menschen und andere Lebewesen atmen Luft. Dabei nehmen wir Sauerstoff auf und atmen Kohlendioxid und Feuchtigkeit aus. In einem geschlossenen Raum steigt dadurch im Laufe der Zeit der Kohlendioxidgehalt und die Luftfeuchtigkeit. Diese beiden Faktoren sind dafür verantwortlich, wie wohl wir uns einem Raum fühlen und wie gut wir arbeiten und uns konzentrieren können. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Temperatur in einem Raum. Die folgenden Werte gelten als ideal:

  • Raumtemperatur: 18 bis 21 Grad Celsius
  • Luftfeuchtigkeit: rund 50 Prozent

Einen weiteren Einfluss auf die Luftqualität haben Schadstoffe. Sie können aus Möbeln, Bodenbelägen oder Baustoffen kontinuierlich in die Luft im Raum ausdünsten. Bei manchen Menschen können diese Stoffe auf Dauer gesundheitliche Beschwerden hervorrufen.

Raumluft verbessern – Was können Zimmerpflanzen bewirken?

Auf die Raumluft und das Raumklima haben Zimmerpflanzen einen erheblichen Einfluss. Sie können die Raumluft verbessern, indem sie:

  • Kohlendioxid abbauen
  • Feuchtigkeit abgeben
  • Schadstoffe aus der Luft filtern

Pflanzen betreiben Photosynthese. Dabei nehmen sie Kohlendioxid aus der Luft auf und geben Sauerstoff ab. Je mehr Blattfläche eine Pflanze hat, desto mehr Kohlendioxid kann sie abbauen.

Viele Pflanzen können nicht nur Kohlendioxid aufnehmen, sondern auch andere Schadstoffe. Das können nicht alle Pflanzen gleich gut. Welche Pflanzen besonders viele Schadstoffe aus der Luft filtern, kannst Du hier nachlesen:

10 ZIMMERPFLANZEN ZUR LUFTREINIGUNG

Neben der Raumluft verbessern Pflanzen auch das Raumklima, indem sie Feuchtigkeit abgeben. Sie wirken auf diese Weise wie natürliche Raumbefeuchter. Gerade in Büros kann die Luftfeuchtigkeit durch Kopierer, Drucker und Computer oft deutlich unter dem idealen Wert von 50 Prozent liegen. Im Winter sorgt die warme Heizungsluft zusätzlich dafür, dass die Luft noch trockener wird. Zu trockene Luft kann die Haut sowie die Nasen- und Augenschleimhäute reizen. Deine Augen beginnen zu brennen und Du wirst anfälliger für Krankheitserreger.

Mit Pflanzen kannst Du die Luftfeuchtigkeit dauerhaft um bis zu 5 Prozent anheben.

 

Mit diesen Zimmerpflanzen verbesserst Du die Luft und kannst besser lernen und arbeiten

Grundsätzlich gilt: Je mehr Pflanzen Du aufstellst, desto mehr können sie die Luft und das Klima im Raum verbessern. Aber es gibt auch Unterschiede zwischen verschiedenen Zimmerpflanzen. Besonders wirkungsvoll sind Pflanzen mit großen oder vielen Blättern. Mit den folgenden Pflanzen kannst Du Raumluft und -klima wirksam verbessern.

1. Grünlilie

Die Grünlilie ist eine sehr beliebte und weit verbreitete Zimmerpflanze. Was aber die wenigsten wissen: Die Grünlilie reduziert Kohlendioxid aus der Raumluft, wie kaum eine andere Zimmerpflanze. Außerdem filtert sie sehr stark den Schadstoff Formaldehyd aus der Luft, der zum Beispiel in Spanplatten für Möbel enthalten sein kann. Die Grünlilie ist als Zimmerpflanze sehr beliebt, weil sie extrem robust und pflegeleicht ist. Aufgrund der herabhängenden langen, schmalen Blätter eignet sie sich besonders gut als Ampelpflanze.

Dominik Blumen und Pflanzen, Grünlilie "Ocean", 2 Zimmerpflanzen, gute Ampelpflanzen, 10 - 12 cm Topf
  • Set aus zwei Grünlilien mit weiß-grün gestreiften Blättern
  • Diese Zimmerpflanze gehört seit Jahrzehnten zu den klassischen Zimmerpflanzen in Wohn- und Büroräumen. Auf der Fensterbank, einer Blumensäule oder auch in einer Ampel vor dem Fenster schmückt die anspruchslose Grünlilie jeden Raum.
  • Die Grünlilie mag einen hellen, aber nicht vollsonnigen Platz.
  • Bei Bestellung dieses Artikels erhalten Sie gratis Düngestäbchen dazu.
  • Pflanzen sind Naturprodukte und in ihrem Wuchs variabel. Die gelieferten Pflanzen können darum von den abgebildeten Pflanzen in Form, Größe, Farbe und Aussehen abweichen.

2. Efeutute

Die Efeutute filtert ähnlich wie die Grünlilie sehr viel Kohlendioxid aus der Luft und verbessert auf diese Weise die Raumluft. Weitere Schadstoffe, von denen die Efeutute die Raumluft befreit, sind:

  • Benzol
  • Formaldehyd
  • Trichlorethen
  • Xylolen
  • Tulol

Damit ist die Efeutute ein echter Allrounder unter den „Filterpflanzen“.

Bei der Pflanze handelt es sich um eine Rankpflanze. Du solltest ihr eine Rankhilfe bieten. Die Efeutute kommt auch mit wenig Licht zurecht. Allerdings solltest Du sie möglichst regelmäßig gießen. Ansonsten hat diese Zimmerpflanze keine besonderen Ansprüche.

Dominik Blumen und Pflanzen, Efeutute, Epipremnum aureum, 2 Pflanzen, Zimmerpflanzen, rankend, Ampelpflanzen
  • Sie erhalten 2 Efeututen mit etwa 20 bis 30 cm langen Trieben.
  • Pflegeleichte Art, die bis zu 4 m lange Ranken bilden kann.
  • Verträgt vorrübergehend Nässe oder Trockenheit.
  • attraktives, gemustertes Laub
  • Pflanzen sind Naturprodukte und die gelieferten Pflanzen können daher von den abgebildeten Musterpflanzen in Form, Größe und Aussehen abweichen.

3. Monstera/Fensterblatt

Das Fensterblatt ist eine weitere sehr weit verbreitete Zimmerpflanze. Vielleicht kennst Du die Pflanze unter dem Namen “Monstera“. Das Fensterblatt kann zwar nicht in besonderem Maße Schadstoffe aus der Luft filtern. Vielmehr trägt diese Pflanze durch eine andere Eigenschaft zu einem guten Raumklima bei. Das Fensterblatt bildet nämlich sehr große Blätter, die jeweils an einem langen Stiel wachsen. Über diese großen Blätter verdunstet sie viel Wasser und verbessert die Luftfeuchtigkeit im Raum. Das Fensterblatt gehört zu den großen Zimmerpflanzen und benötigt dementsprechend auch etwas mehr Platz. Die Pflanze benötigt einen halbschattigen bis schattigen Standort.

Baumfreund 50-60 cm im 26 cm Topf robuste Zimmerpflanze für Hell-Halbschatten Philodendron pertusem (monstera) 1 Pflanze
  • Lieferumfang: Sie erhalten einen Baumfreund (Philodendron pertusem (monstera)) mit einer Lieferhöhe von 50-60 cm im Topf (26 cm Durchmesser). Wir schicken Ihnen diese Kletterpflanze direkt aus der Gärtnerei nach Hause oder ins Büro.
  • Wuchs, Blatt und Blüte: Diese Grünpflanze wächst bis zu einer Höhe von ca. 200-330 cm, die maximale Wuchs-Breite beträgt ca. 150-300 cm. Die Blattfarbe ist dunkelgrün, die Form der Blätter herzförmig-geschlitzt.
  • Standort: Am wohlsten fühlt sich diese Zimmerpflanze an einem hell-halbschattigen Standort. Hier eignen sich z.B. folgende Bereiche in Ihrer Wohnung: Büro, Badezimmer, Wintergarten, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche. Sie eignet sich natürlich auch als Büropflanze.
  • Pflege: Der Wasserbedarf ist mittel, d.h. Sie sollten gießen, wenn das Substrat oberflächlich abgetrocknet ist. Bitte achten Sie darauf, Staunässe zu vermeiden. Der Düngebdarf ist mittel, d.h. sie sollten alle 2-3 Wochen mit Flüssigdünger düngen.
  • Hinweis: Pflanzen sind Naturprodukte und können in ihrer Form und Farbe vom Foto abweichen. Wir gehen bei der Pflanzenauswahl mit größter Sorgfalt vor, um ihnen eine kräftige und schöne Pflanze zu schicken.

4. Drachenbaum

Ein weiterer guter Luftbefeuchter ist der Drachenbaum. Er kann zusätzlich außerdem verschiedene Schadstoffe aus der Luft filtern. Die Pflanze ist eine ideale Büropflanze. Sie ist robust und langlebig. Wird sie einmal zu groß, verträgt sie auch einen kräftigen Rückschnitt. Den Drachenbaum solltest Du an einen hellen Standort stellen. Gerne auch mit direkter Sonne. Die pralle Mittagssonne solltest Du jedoch vermeiden.

Drachenbaum - Dracaena marginata - 1 Pflanze - pflegeleichte Zimmerpflanze - Palme
  • 1 Dracaena marginata
  • Ideale Zimmerpflanze für helle bis halbschattige Standorte - Gerne auch im Bad
  • Robust und pflegeleicht
  • 11cm Topf – Gesamthöhe +/- 50cm
  • Top-Gärtner-Qualität

5. Sansevieria/Bogenhanf

Die Sansevieria ist eine besondere Pflanze zu Luftverbesserung. Sie gilt zum einen als eine der robustesten Zimmerpflanzen überhaupt. Eine weitere Besonderheit besteht jedoch darin, dass sie gewissermaßen nachtaktiv ist. Sie nimmt während der Nacht besonders viel Kohlendioxid auf und gibt Sauerstoff ab. Bei vielen Menschen ist sie daher als Schlafzimmerpflanze sehr beliebt. Der Bogenhanf, wie die Sansevieria auch heißt, verträgt eher zu wenig als zu viel Wasser und steht gerne an einem sonnigen Platz.

Monstera Pertusum am Moosstab,Köstliche Fensterblatt,120cm +/- , Zimmerpflanze
  • Monstera Pertusum,Köstliche Fensterblatt,am Moosstab120cm +/- , Zimmerpflanze
  • Zimmerpflanze
  • Monstera Pertusum,Köstliche Fensterblatt,120cm +/-, Topfgröße 24cm

Kurz gesagt

Zimmerpflanzen können einen wichtigen Beitrag leisten, um die Luft und das Klima in einem Raum zu verbessern. Dabei gilt: je mehr Pflanzen, desto besser die Wirkung. Einige Pflanzen sind sogar zusätzlich in der Lage, Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Gute Raumluft ist wichtig, damit Du konzentriert arbeiten kannst. Deshalb solltest Du gerade im Büro oder Deinem Arbeitszimmer Pflanzen aufstellen, die die Raumluft verbessern. Aber auch mit vielen Zimmerpflanzen solltest Du regelmäßig und gründlich lüften.

1 Kommentar

You may also like

1 Kommentar

Karsten 10. November 2018 - 22:03

Schöner Artikel!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar